Angebote zu "Opera" (21 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Berlin Then and Now
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Berlin Then and Now captures the stark contrast between what came before and after the great conflicts of the twentieth century, using archival photographs of the city´s grand buildings, monuments, and boulevards alongside modern views of the same scenes today. Few cities in Europe have undergone as many transformations as Berlin in the past hundred years, or have risen from the rubble to stand as proud and vibrant as the city does today. Nick Gay´s book shows the effects of Hitler´s building plans of the 1930s, Allied bombing in World War II and the post-war division of the city into East and West and the subsequent reunification after 1989. Sites include: Brandenburg Gate, Pariser Platz, Hotel Adlon, the Reich Chancellery, Ministry of Aviation, Unter den Linden, Royal Opera House, Neue Wache, Berlin University, Palace Bridge, Lustgarten, Berliner Dom, Rotes Rathaus, Nikolaiviertel, Alexanderplatz, Muhlendamm, Gendarmenmarkt, Checkpoint Charlie, Wertheim Department Store, Potsdamer Platz, Death Strip, SS Headquarters, Anhalter Station, Siegessaule, Soviet War Memorial,Tempelhof Airport, Charlottenburg Palace, Olympic Stadium, Spandau Prison and Wannsee Conference Villa.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
The Threepenny Opera (eBook, ePUB)
10,95 € *
ggf. zzgl. Versand

This Student Edition of Brecht´s satire on the capitalist society of the Weimar Republic features an extensive introduction and commentary that includes a plot summary, discussion of the context, themes, characters, style and language as well as questions for further study and notes on words and phrases in the text. It is the perfect edition for students of theatre and literature. Based on John Gay´s eighteenth century Beggar´s Opera , The Threepenny Opera , first staged in 1928 at the Theater am Schiffbauerdamm in Berlin, is a vicious satire on the bourgeois capitalist society of the Weimar Republic, but set in a mock-Victorian Soho. It focuses on the feud between Macheaf - an amoral criminal - and his father in law, a racketeer who controls and exploits London´s beggars and is intent on having Macheaf hanged. Despite the resistance by Macheaf´s friend the Chief of Police, Macheaf is eventually condemned to hang, until in a comic reversal the queen pardons him and grants him a title and land. With Kurt Weill´s unforgettable music - one of the earliest and most successful attempts to introduce jazz to the theatre - it became a popular hit throughout the western world. The text is presented in the trusted translation by Ralph Manheim and John Willett.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Dichterliebe
18,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Schumanns eindringlicher Liederzyklus Dichterliebe wurde von dem deutschen Komponisten und Dirigenten Christian Jost neu komponiert und ist nun auf einem Doppelalbum von Deutsche Grammophon zu hören. Es koppelt Josts Werk mit Aufnahmen des Schumann´schen Originals und seines Liederkreises op. 39, die die Mezzosopranistin Stella Doufexis ein Jahr vor ihrem tragischen Krebstod einspielte. Josts Dichterliebe, vorgetragen von dem dänischen Tenor Peter Lodahl und dem Horenstein Ensemble, zeigt die wechselnden Stimmungen von Schumanns Werk in einem ungewohnten Licht. Die Neukomposition ist eine Auftragsarbeit vom Konzerthaus Berlin und dem Copenhagen Opera Festival. Sie wurde im Oktober 2017 in Berlin uraufgeführt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Im Exil / Honor Harrington Bd.5
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein neues, in sich abgeschlossenes Abenteuer um die schillernde Honor - diesmal im Exil. Deutsche Stimmen zur Reihe: «Militärische Space-Opera der Superklasse!» (Ran, Köln) «An keiner Stelle langweilig; bis hin zum furiosen Finale stets logisch nachvollziehbar - was in der SF nicht so häufig ist.» (Alien Contact, Berlin) «Spannend und sarkastisch.» (Darmstädter Echo)

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Das Bayerische Staatsorchester mit Kirill Petre...
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Bayerische Staatsorchester, Klangkörper der Bayerischen Staatsoper, ist eines der ältesten Orchester Deutschlands. Es geht bis ins Jahr 1563 zurück und hat eine Riege berühmter Dirigenten in seiner Geschichte, von Orlando di Lasso über Richard Strauss, Georg Solti und Ferenc Fricsay bis Zubin Mehta und Kent Nagano. Mit der Verpflichtung des russischen Dirigenten Kirill Petrenko ist Nikolaus Bachler, dem Intendanten der Bayerischen Staatsoper, ein Coup gelungen: er hatte Petrenko zunächst vom Studium weg an die Wiener Volksoper geholt, dann begann dessen einzigartige Blitzkarriere, u. a. an der Semper Oper, Covent Garden, Metropolitan Opera, mit den Berliner und Wiener Philharmonikern, dem Concertgebouworkest, dem Cleveland Orchestra und bei den Salzburger Festspielen. Von 2013 bis 2015 leitete Petrenko den Ring des Nibelungen bei den Bayreuther Festspielen. Mit Petrenko als Generalmusikdirektor hat sich das Bayerische Staatsorchester nicht nur auf der Opernbühne, sondern auchin den Konzertsälen der Welt als Spitzenorchester etabliert. Im September 2016 gingen sie auf eine ausgedehnte Europa-Tournee mit Gastspielen in Mailand, Luzern, Dortmund, Bonn, Paris, Luxemburg, Wien und Frankfurt, Anfang 2018 folgten Konzerte in der Hamburger Elbphilharmonie und der New York Carnegie Hall. Diese Gastspiele hat der Videokünstler und Photograph Christoph Brech begleitet, der die Möglichkeiten, Musik zu visualisieren, zu seinem zentralen Thema gemacht hat, u.a. mit faszinierenden Videos von Dirigenten in Aktion. Unser Buch präsentiert die Photographien, die Brech auf den Konzertreisen des Bayerischen Staatsorchesters von den Musikern und Kirill Petrenko gemacht hat: beim Einspielen hinter der Bühne, bei den Proben, in den Garderoben und Technikräumen, und natürlich während der Konzerte. Ab 2019 wird Petrenko, erst Mitte vierzig und ein Stardirigent so ganz ohne Starallüren, als Nachfolger von Simon Rattle Chefdirigent der Berliner Philharmoniker. Dem Bayerischen Staatsorchester bleibt er als Gastdirigent erhalten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Beruf Dirigent
19,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein erfolg- und erlebnisreiches Berufsleben: Ralf Weikert dirigierte bei den Festspielen in Salzburg, in Aix-en-Provence, in Bregenz, in Verona, gastierte an der Wiener und der Hamburger Staatsoper, dirigierte an der Deutschen Oper Berlin, an der Bayerischen Staatsoper München, war Chefdirigent des Mozarteumorchesters Salzburg, Gastdirigent an der New Yorker Metropolitan Opera und Musikdirektor am Opernhaus Zürich. Zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen, viele (auch preisgekrönte) Radio-, Fernseh- und CD-Aufnahmen kommen hinzu. ´´Beruf Dirigent´´ versammelt die Erfahrungen und Erinnerungen des bedeutenden Dirigenten. Das Buch zieht aber nicht nur Bilanz, sondern bietet zahlreiche Denkanstöße und praktische Ratschläge zu musikalischen Themen und Problemen, ebenso wie ernsthafte und kuriose Innenansichten des Musikbetriebs. Es ist eine Annäherung an die Musik - und an das, was Dirigenten ´´Interpretation´´ nennen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Menon
3,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Platon: Menon Entstanden etwa zwischen 393 und 388 v. Chr. Erstdruck (in lateinischer Übersetzung durch Marsilio Ficino) in: Opera, Florenz o. J. (ca. 1482/84). Erstdruck des griechischen Originals in: Hapanta ta tu Platônos, herausgegeben von M. Musoros, Venedig 1513. Erste deutsche Übersetzung durch Friedrich Gedike in: Vier Dialogen des Platon, Berlin 1780. Der Text folgt der Übersetzung durch Ludwig von Georgii von 1860. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2016. Textgrundlage ist die Ausgabe: Platon: Sämtliche Werke. Berlin: Lambert Schneider, [1940]. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Raffael, Die Schule von Athen (Detail). Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Kurt Weill
14,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Kurt Weills Leben ist tief verflochten mit den kulturellen Höhepunkten und politischen Katastrophen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der Sohn des Kantors der Dessauer Synagoge wird Meisterschüler von Feruccio Busoni in Berlin, er steigt auf vom Schöpfer avancierter Orchester- und Kammermusik zum führenden Opernerneuerer der Weimarer Republik, begründet gemeinsam mit Bertolt Brecht einen revolutionierenden Songstil und wird schließlich nach seiner Emigration in den USA erfolgreicher Komponist von Musicals und ´´Broadway Opera´´ in der Nachfolge George Gershwins. Das vorliegende Buch wurde vom Autor Jürgen Schebera für diese Auflage vollständig aktualisiert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Philebos
4,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Platon: Philebos Entstanden nach 360 v. Chr. Erstdruck (in lateinischer Übersetzung durch Marsilio Ficino) in: Opera, Florenz o. J. (ca. 1482/84). Erstdruck des griechischen Originals in: Hapanta ta tu Platônos, herausgegeben von M. Musoros, Venedig 1513. Erste deutsche Übersetzung durch Johann Friedrich Kleuker in: Werke, 1. Band, Lemgo 1778. Der Text folgt der Übersetzung durch L. Georgii von 1869. Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2017. Textgrundlage ist die Ausgabe: Platon: Sämtliche Werke. Berlin: Lambert Schneider, [1940]. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Raffael, Die Schule von Athen (Detail). Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Die Sieben Todsünden
10,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Kurt Weill´s ´ballet with singing´ is one of the masterpieces of 20th-century musical theatre, recorded several times down the years but perhaps not as frequently as its merits deserve thanks to the very specific demands of its style, and the lack of singers who can match up to the muse for both Weill and Brecht, Lotte Lenya. Lenya made the first widely available recording, decades after she gave the first performance in Paris in 1933; this was the second, first issued in 1968, using not Weill´s original but a later ´performing version´ prepared especially for Lenya. It stands the test of time well: Gisela May has the requisite smoky quality and total familiarity with Brecht´s cabaret-German. She is supported by a small cast of ´Classical´ singers - notable among them Peter Schreier - but also by a conductor, Herbert Kegel, whose East German training and sympathies enable him to ensure that this music goes with the requisite sleazy swing without tipping into self-indulgent vulgarity. As Gramophone´s original reviewer remarked, ´Brecht´s libretto strips bourgeois morality bare. Weill´s music, keen, clear and precise, is tender without being sentimental, at once compassionate and critical.´ In this reissue, The Seven Deadly Sins is coupled with some of the best-known hits from the rocky but fertile creative partnership between Weill and Brecht, all sung by Gisela May, and accompanied by a small studio ensemble conducted by another distinguished East German musician who understood the tenor of his time, Heinz Rögner, and deserves to be remembered for more than his excellent Bruckner recordings (reissued on Brilliant Classics 94686). There is ´Surabaya Johnny´ from Happy End, of course, and the ´Havana Song´ from Mahagonny, the Ballad of Sexual Dependency from The Threepenny Opera and two numbers from the scathingly satirical Berliner Requiem. Kurt Weil wrote ´´Die Sieben Todsünden´´ in Paris (in exile) as a commission from a French ballet group. It is a ´´Ballet chanté´´ (a ´´sung ballet´´) for singers, dance group and orchestra. Weill and his librettist Bertolt Brecht present a satire of the pretty bourgeois morals, and turn the 7 deadly sins into virtues. This recording from 1966 is a classic, and of the most authentic performances, starring the great Gisela May, grande dame of the German protest song. She is superbly seconded by Peter Schreier and the Rundfunk-Sinfonie-Orchester Leipzig conducted by Herbert Kegel, unsurpassed in this repertoire. Furthermore on this fascinating disc: songs from Berliner Requiem, Mahagonny and Dreigroschenoper.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot