Angebote zu "Meininger" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Wanderungen durch Thüringen
1,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ludwig Bechstein: Wanderungen durch Thüringen Erstdruck: Leipzig,: Georg Wigand, 1847. Inhaltsverzeichnis Wanderungen durch Thüringen Motto Einleitung Meiningen Der Dolmar Thal der Lichtenau Suhl Oberhof Der Schneekopf Ilmenau Schleusingen Die Hessberger Thierfährten Das Meininger Oberland Saalfeld Blankenburg Paulinzelle Schwarzburg und das Schwarzathal Rudolstadt Orlamünde Jena Dornburg Rudelsburg und Saaleck Schulpforta Naumburg Freyburg Memleben Der Kiffhäuser Weimar Erfurt Arnstadt Die drei Gleichen Gotha Wartburg Waltershausen und Tenneberg Reinhardsbrunn Der Candelaber Der Dietharzergrund Felsenthal und Inselberg Liebenstein Die Liebensteiner Höhle Altenstein Salzungen Schluss Vollständige Neuausgabe. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2016. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Weimar. Stahlstich aus der Erstausgabe von 1847. Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2019
Zum Angebot
Buch - Festspielzeiten
19,80 € *
zzgl. 2,95 € Versand

"Den Effekt des Neuen erzielt die blaublütige Caecilia mit ihrem Kopfschmuck. Aktuell ist es eine kunstvoll in die langen grauen Haarsträhnen geflochtene Pfauen-Feder. 'Noblesse-oblige', wird vom Publikum mit Wohlwollen registriert. Nur Josef Meininger fragt beim Anblick der Prinzessin einen ihm unbekannten Passanten spöttisch: 'Ist hier die Kieler Woche?'. Um dann, der Kopf des Schraubenfabrikanten sitzt unmittelbar auf dessen Schultern, aus tiefer Kehle zu brummen: ' Die Fregatten laufen wieder mal aus!'"Mit spitzer Feder entfaltet der Autor ein scharf beobachtetes Panoptikum der erstbesten Gesellschaften deutschsprachiger Länder, angesiedelt auf deren bevorzugten Tummelplätzen der Eitelkeiten: den Galas, Bällen, Festivals, Opern- und Sportveranstaltungen. Als Insider weiss er bestens, wovon er schreibt, war er doch selbst jahrelang verantwortlich für die Konzeption und Organisation von Charity-Events, auf denen sich die Oberen Zehntausend ein Stelldichein geben.Burens, Peter C.Peter C. Burens, Dr. phil., lebt in Frankfurt am Main. Er war verantwortlich für die grösste deutsche Benefiz-Veranstaltung, den Ball des Sports sowie Ideengeber und Organisator von Veranstaltungsreihen wie dem Charity Summit, dem Fest der Begegnung, den Heidelberger Gesprächen und der Goldenen Sportpyramide. Lehraufträge an der Universität der Künste Berlin und der Folkwang Universität der Künste Essen.

Anbieter: yomonda
Stand: 05.12.2019
Zum Angebot
Ein paar Tage Licht
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Algerien: Afrikas größtes Land, mit Reichtum gesegnet, im Innersten zerrissen. Hier wird ein deutscher Rüstungsmanager entführt, angeblich von islamistischen Terroristen, so der algerische Geheimdienst. Doch für BKA-Mann Ralf Eley, an der deutschen Botschaft in Algier stationiert, passen zu viele Puzzlestücke nicht zusammen. Allerdings kann er nicht ermitteln, ohne die Ausweisung zu riskieren. Also tut er es diskret, mithilfe der algerischen Untersuchungsrichterin Amel, seiner heimlichen Geliebten. Bald wird klar, dass es um viel mehr geht als um das Leben eines Entführten. Denn zahlreiche Spuren führen nach Deutschland, zu einem schwäbischen Waffenhersteller. Und Eley begreift: Wenn er die Wahrheit ans Licht bringen will, muss er alles aufs Spiel setzen. Auf virtuose Weise verwebt Oliver Bottini das Thema (deutsche) Rüstungsexporte in einem mitreißenden Kriminalroman. Präzise lotet er die Untiefen von Macht und Unterdrückung aus und führt mit eindrucksvoller Intensität vor Augen, woran das System immer kranken wird: am Mangel an Menschlichkeit.Ein paar Tage Licht "Ein paar Tage Licht" ist der neue Roman des mehrfach mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichneten Oliver Bottini. Bottini, der vor allem durch seine Romanreihe um Hauptkommissarin Louise Boní bekannt wurde, liefert nach seinem letzten Werk, "Der kalte Traum", erneut einen Krimi der Extraklasse ab, der durch seine außerordentliche politische Relevanz besticht. Auf mehreren Ebenen bringt der Autor den Lesern das Thema Rüstungsexporte und deren Folgen vor dem Hintergrund der demokratischen Bewegungen im nordafrikanischen Algerien näher. Die Situation des größten Landes Afrikas aus den unterschiedlichsten Perspektiven zu präsentieren und gleichzeitig eine faszinierende und mitreißende Geschichte zu erzählen, gelingt Bottini mit jedem einzelnen Handlungsstrang perfekt und zeigt erneut das Kaliber des preisgekrönten Krimiautors. Oliver Bottini "Ein paar Tage Licht" Inhaltsangabe Wissen ist Macht Ein deutscher Rüstungsmanager wird aus einem sicheren Haus des algerischen Verteidigungsministeriums entführt. Der verantwortliche Geheimdienst sieht islamistische Terroristen als die Drahtzieher des Verbrechens, doch der in der deutschen Botschaft beschäftigte Verbindungsbeamte des BKA, Ralf Eley, hat, trotz einer Lösegeldforderung, seine Zweifel. Entgegen dem direkten Befehl keine eigenen Ermittlungen anzustellen, um internationale Konflikte zu vermeiden, macht Eley sich auf, um die eigentlichen Hintermänner aufzuspüren und das Entführungsopfer zu retten. Bei seiner Suche stößt er auf die wahren Entführer, eine neu gegründete Widerstandsbewegung, die sich dem Kampf gegen die herrschende Elite verschrieben und diese allem Anschein nach auch erfolgreich unterwandert hat. Für Eley ist klar: Die Widerstandskämpfer haben es nicht auf das Geld abgesehen - sie nutzen das Wissen ihrer Geisel um den Überfall auf einen Waffentransport zu planen. Als sich die Beweise erhärten und ihn zur baden-württembergischen Gewehrfabrik Meininger Rau führen, auf die ein Anschlag geplant wird, sieht er sich gezwungen, zum Ort des Geschehens zu reisen, um das Schlimmste zu verhindern. Doch nicht nur die Zeit, auch der gesamte algerische Staatsapparat arbeitet gegen ihn. Kämpfer für Demokratie Auf Seiten der Revolutionäre steht der junge Djamel Benmedi, den der Kampf für ein demokratisches Algerien nach Berlin führt. Von den Erzählungen seines Großvaters und dessen Kampf in der Nationalen Befreiungsfront für die Unabhängigkeit seines Heimatlandes inspiriert, möchte er Veränderung bewirken, egal mit welchen Mitteln. Doch Djamel wird nicht nur von politischen Motiven angetrieben.Sein Leben lang versuchte er Licht in das Dunkel um den gewaltsamen Tod seines Vaters in einem Gefängnis zu bringen und auch jetzt noch, beinahe zwanzig Jahre später, steht im der Sinn nach Rache. Was hofft er mit seiner Reise zu bewirken undwelche seiner Ambitionen treibt ihn an, als er durch die Bundesrepublik reist? Politische Gefechte Während die Vorbereitungen für eine umfangreiche Waffenlieferung Meininger Raus an die algerische Regierung beinahe abgeschlossen sind, beginnt die Beauftragte für Nah- und Mittelostpolitik des Auswärtigen Amtes, Katharina Prinz, damit, eine Kampagne gegen Rüstungsexporte zu starten. Als ehemalige Botschafterin in Algier weiß Prinz um die Instabilität des Landes und erkennt das Gefahrenpotenzial, das der Transport von Kriegswaffen in die Region mit sich bringt. Um sicherzustellen, dass das Geschäft dennoch zustande kommt, sieht sich der für den Auftrag Zuständige, Reinhold Wegner, ein hohes Tier in der Rüstungsfirma, dazu veranlasst, einzugreifen. Erpressung und Todesdrohungen gegen die Politikerin sind die Folge, doch lässt diese sich nicht darin beirren, weiter für ihre Prinzipien einzustehen. Jedoch sieht sie sich in ihrem Unterfangen einem mächtigen Feind gegenüber, den sie alleine nicht bezwingen kann... Meister seines Fachs In vielerlei Hinsicht steckt in Oliver Bottinis neuem Buch mehr als nur eine Geschichte. Durch jeden Charakter wird eine andere Seite des, durchaus komplexen, Themenkonstrukts beleuchtet und zahlreiche Fakten, die über lange Zeit vom Autor zusammengetragen wurden und jedem Sachbuch Konkurrenz machen, werden präsentiert ohne den Leser zu überfordern oder in Langeweile abdriften zu lassen. Beispiellos schaffen es die zahlreichen Erzählstränge auch, die politischen Probleme Algeriens und fragwürdige Rüstungsexporte in einen durchweg spannenden und bis zum Ende logisch in sich verknüpften Krimi zu verpacken. Mit "Ein paar Tage Licht" beweist Oliver Bottini, dass er die Kombination aus fiktiver Kriminalgeschichte und fundierten Geschichtskenntnissen, die bereits bei früheren Romanen Einzug in sein Schreiben fand, gemeistert hat. Ebenfalls erwähnenswert ist das umfangreiche Glossar, das der Autor seinem Werk anhängt, das sowohl alles über die wahren Begebenheiten, als auch die nur in seiner Geschichte relevanten Ereignisse beinhaltet. Oliver Bottinis "Ein paar Tage Licht" begeistert durch seine vielfältige Thematik und macht das Buch zur absoluten Pflichtlektüre - und das nicht nur für Krimifans.

Anbieter: buecher
Stand: 05.12.2019
Zum Angebot
Ein paar Tage Licht
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Algerien: Afrikas größtes Land, mit Reichtum gesegnet, im Innersten zerrissen. Hier wird ein deutscher Rüstungsmanager entführt, angeblich von islamistischen Terroristen, so der algerische Geheimdienst. Doch für BKA-Mann Ralf Eley, an der deutschen Botschaft in Algier stationiert, passen zu viele Puzzlestücke nicht zusammen. Allerdings kann er nicht ermitteln, ohne die Ausweisung zu riskieren. Also tut er es diskret, mithilfe der algerischen Untersuchungsrichterin Amel, seiner heimlichen Geliebten. Bald wird klar, dass es um viel mehr geht als um das Leben eines Entführten. Denn zahlreiche Spuren führen nach Deutschland, zu einem schwäbischen Waffenhersteller. Und Eley begreift: Wenn er die Wahrheit ans Licht bringen will, muss er alles aufs Spiel setzen. Auf virtuose Weise verwebt Oliver Bottini das Thema (deutsche) Rüstungsexporte in einem mitreißenden Kriminalroman. Präzise lotet er die Untiefen von Macht und Unterdrückung aus und führt mit eindrucksvoller Intensität vor Augen, woran das System immer kranken wird: am Mangel an Menschlichkeit.Ein paar Tage Licht "Ein paar Tage Licht" ist der neue Roman des mehrfach mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichneten Oliver Bottini. Bottini, der vor allem durch seine Romanreihe um Hauptkommissarin Louise Boní bekannt wurde, liefert nach seinem letzten Werk, "Der kalte Traum", erneut einen Krimi der Extraklasse ab, der durch seine außerordentliche politische Relevanz besticht. Auf mehreren Ebenen bringt der Autor den Lesern das Thema Rüstungsexporte und deren Folgen vor dem Hintergrund der demokratischen Bewegungen im nordafrikanischen Algerien näher. Die Situation des größten Landes Afrikas aus den unterschiedlichsten Perspektiven zu präsentieren und gleichzeitig eine faszinierende und mitreißende Geschichte zu erzählen, gelingt Bottini mit jedem einzelnen Handlungsstrang perfekt und zeigt erneut das Kaliber des preisgekrönten Krimiautors. Oliver Bottini "Ein paar Tage Licht" Inhaltsangabe Wissen ist Macht Ein deutscher Rüstungsmanager wird aus einem sicheren Haus des algerischen Verteidigungsministeriums entführt. Der verantwortliche Geheimdienst sieht islamistische Terroristen als die Drahtzieher des Verbrechens, doch der in der deutschen Botschaft beschäftigte Verbindungsbeamte des BKA, Ralf Eley, hat, trotz einer Lösegeldforderung, seine Zweifel. Entgegen dem direkten Befehl keine eigenen Ermittlungen anzustellen, um internationale Konflikte zu vermeiden, macht Eley sich auf, um die eigentlichen Hintermänner aufzuspüren und das Entführungsopfer zu retten. Bei seiner Suche stößt er auf die wahren Entführer, eine neu gegründete Widerstandsbewegung, die sich dem Kampf gegen die herrschende Elite verschrieben und diese allem Anschein nach auch erfolgreich unterwandert hat. Für Eley ist klar: Die Widerstandskämpfer haben es nicht auf das Geld abgesehen - sie nutzen das Wissen ihrer Geisel um den Überfall auf einen Waffentransport zu planen. Als sich die Beweise erhärten und ihn zur baden-württembergischen Gewehrfabrik Meininger Rau führen, auf die ein Anschlag geplant wird, sieht er sich gezwungen, zum Ort des Geschehens zu reisen, um das Schlimmste zu verhindern. Doch nicht nur die Zeit, auch der gesamte algerische Staatsapparat arbeitet gegen ihn. Kämpfer für Demokratie Auf Seiten der Revolutionäre steht der junge Djamel Benmedi, den der Kampf für ein demokratisches Algerien nach Berlin führt. Von den Erzählungen seines Großvaters und dessen Kampf in der Nationalen Befreiungsfront für die Unabhängigkeit seines Heimatlandes inspiriert, möchte er Veränderung bewirken, egal mit welchen Mitteln. Doch Djamel wird nicht nur von politischen Motiven angetrieben.Sein Leben lang versuchte er Licht in das Dunkel um den gewaltsamen Tod seines Vaters in einem Gefängnis zu bringen und auch jetzt noch, beinahe zwanzig Jahre später, steht im der Sinn nach Rache. Was hofft er mit seiner Reise zu bewirken undwelche seiner Ambitionen treibt ihn an, als er durch die Bundesrepublik reist? Politische Gefechte Während die Vorbereitungen für eine umfangreiche Waffenlieferung Meininger Raus an die algerische Regierung beinahe abgeschlossen sind, beginnt die Beauftragte für Nah- und Mittelostpolitik des Auswärtigen Amtes, Katharina Prinz, damit, eine Kampagne gegen Rüstungsexporte zu starten. Als ehemalige Botschafterin in Algier weiß Prinz um die Instabilität des Landes und erkennt das Gefahrenpotenzial, das der Transport von Kriegswaffen in die Region mit sich bringt. Um sicherzustellen, dass das Geschäft dennoch zustande kommt, sieht sich der für den Auftrag Zuständige, Reinhold Wegner, ein hohes Tier in der Rüstungsfirma, dazu veranlasst, einzugreifen. Erpressung und Todesdrohungen gegen die Politikerin sind die Folge, doch lässt diese sich nicht darin beirren, weiter für ihre Prinzipien einzustehen. Jedoch sieht sie sich in ihrem Unterfangen einem mächtigen Feind gegenüber, den sie alleine nicht bezwingen kann... Meister seines Fachs In vielerlei Hinsicht steckt in Oliver Bottinis neuem Buch mehr als nur eine Geschichte. Durch jeden Charakter wird eine andere Seite des, durchaus komplexen, Themenkonstrukts beleuchtet und zahlreiche Fakten, die über lange Zeit vom Autor zusammengetragen wurden und jedem Sachbuch Konkurrenz machen, werden präsentiert ohne den Leser zu überfordern oder in Langeweile abdriften zu lassen. Beispiellos schaffen es die zahlreichen Erzählstränge auch, die politischen Probleme Algeriens und fragwürdige Rüstungsexporte in einen durchweg spannenden und bis zum Ende logisch in sich verknüpften Krimi zu verpacken. Mit "Ein paar Tage Licht" beweist Oliver Bottini, dass er die Kombination aus fiktiver Kriminalgeschichte und fundierten Geschichtskenntnissen, die bereits bei früheren Romanen Einzug in sein Schreiben fand, gemeistert hat. Ebenfalls erwähnenswert ist das umfangreiche Glossar, das der Autor seinem Werk anhängt, das sowohl alles über die wahren Begebenheiten, als auch die nur in seiner Geschichte relevanten Ereignisse beinhaltet. Oliver Bottinis "Ein paar Tage Licht" begeistert durch seine vielfältige Thematik und macht das Buch zur absoluten Pflichtlektüre - und das nicht nur für Krimifans.

Anbieter: buecher
Stand: 05.12.2019
Zum Angebot