Angebote zu "Hôtel" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Reiseführer - TRESCHER KURZTRIP BERLIN - Neu 20...
Aktuell
10,00 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Kurz mal nach Berlin Berlin ist immer eine Reise wert – auch eine kurze. Der Reiseführer Kurztrip Berlin richtet sich besonders an Touristen, die eine Wochenend- oder Städtereise in die Hauptstadt planen. Die in diesem Reiseführer beschriebenen Spaziergänge führen durch Berlin-Mitte mit dem Brandenburger Tor, der Museumsinsel, dem Gendarmenmarkt und Alexanderplatz, zum Potsdamer Platz, durch das Regierungsviertel sowie durch die City West: Tiergarten und Charlottenburg mit dem Kurfürstendamm, dem Zoo und dem Schloss Charlottenburg. Die Highlights der Berliner Kieze Prenzlauer Berg, Friedrichshain, Kreuzberg und Neukölln werden ebenfalls vorgestellt. Vorschläge für einen, zwei oder drei Tage Urlaub helfen bei der Reisevorbereitung. Und wer länger bleibt, findet Anregungen für Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten in den Bezirken außerhalb der City, etwa zur Gedenkstätte Berliner Mauer oder an den Wannsee, sowie nach Potsdam. Zahlreiche Hintergrundinformationen zu Geschichte, Kunst und Kultur sowie viele Fotos stimmen auf den Städtetrip ein. Eine große herausnehmbare Faltkarte mit Register für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Straßen und einem aktuellen Netzplan der Berliner U- und S-Bahnen sowie detaillierte Karten im Innenteil geben eine sichere Orientierung. Praktische Reisetipps zum Nahverkehr, zu Unterkünften, Nachtleben, Museen, Shopping und Veranstaltungen bieten vielfältige Anregungen zum Entdecken der Stadt an Spree und Havel. Persönliche Empfehlungen der Autoren führen zu den schönsten Bars, Hotels, Restaurants, Museen und Aussichtspunkten. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf 212 Seiten, herausnehmbare Faltkarte Ideal für Städtereisen: Routentipps für einen, zwei oder drei Tage in Berlin City West, Potsdamer Platz, Alexanderplatz, Berliner Kieze, Museen und Kultur Besondere Tipps der Berliner Autoren: die besten Restaurants, Hotels und Bars Zahlreiche praktische Tipps und Adressen, 18 Detailkarten, 150 Fotos Autoren: Susanne Kilimann, Rasso Knoller, Christian Nowak 2. aktualisierte Auflage 2019 212 Seiten 153 Fotos und historische Abbildungen 18 Stadtpläne und Übersichtskarten, Klappkarte Herausnehmbare Faltkarte im Maßstab 1:29.000 ISBN 978-3-89794-463-3

Anbieter: Globetrotter
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Dateline-Liberated Paris
27,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Vividly capturing the heady times in the waning months of World War II, Ronald Weber follows the exploits of Allied reporters as they flooded into liberated Paris after four dark years of Nazi occupation. He traces the remarkable adventures of the men and women who lived, worked, and played in the legendary Hôtel Scribe, set in a highly fashionable part of the largely undamaged city. Press jeeps and trailers packed the street outside, while inside the hotel was completely booked with hundreds of correspondents. The busiest spot was the dining area, where the clatter of typewriters combined with shouts of correspondents needing hot water to brew coffee from military powder. But the basement-level bar was the hotel's top attraction, where famed war correspondents like Ernie Pyle, Walter Cronkite, A. J. Liebling, Ernest Hemingway, Martha Gellhorn, Janet Flanner, Lee Miller, Marguerite Higgins, Irwin Shaw, Edward Kennedy, Charles Collingwood, Robert Capa, and many others held court while in the company of military censors and top brass. Weber uncovers the struggles between correspondents and Allied officials over censorship and the release of information, the heated press chaos surrounding the war's end, and the drama of the second German surrender orchestrated by the Russians in shattered Berlin. The elation of total victory was mixed with the abrupt emptiness of a task finished. While work on the Continent remained for journalists, it now dealt with the slog of the occupation of Germany rather than the blood and glory of war. Yet Weber shows there were many reasons to carry on after VE Day in this delightfully entertaining account of the hotel where correspondents were regularly briefed on the war and its aftermath, wrote their stories, had them transmitted to international media outlets, and rarely neglected the pleasures of a Paris reborn until December 1, 1945, when the Hôtel Scribe was officially vacated by the American military.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Dateline-Liberated Paris
32,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Vividly capturing the heady times in the waning months of World War II, Ronald Weber follows the exploits of Allied reporters as they flooded into liberated Paris after four dark years of Nazi occupation. He traces the remarkable adventures of the men and women who lived, worked, and played in the legendary Hôtel Scribe, set in a highly fashionable part of the largely undamaged city. Press jeeps and trailers packed the street outside, while inside the hotel was completely booked with hundreds of correspondents. The busiest spot was the dining area, where the clatter of typewriters combined with shouts of correspondents needing hot water to brew coffee from military powder. But the basement-level bar was the hotel's top attraction, where famed war correspondents like Ernie Pyle, Walter Cronkite, A. J. Liebling, Ernest Hemingway, Martha Gellhorn, Janet Flanner, Lee Miller, Marguerite Higgins, Irwin Shaw, Edward Kennedy, Charles Collingwood, Robert Capa, and many others held court while in the company of military censors and top brass. Weber uncovers the struggles between correspondents and Allied officials over censorship and the release of information, the heated press chaos surrounding the war's end, and the drama of the second German surrender orchestrated by the Russians in shattered Berlin. The elation of total victory was mixed with the abrupt emptiness of a task finished. While work on the Continent remained for journalists, it now dealt with the slog of the occupation of Germany rather than the blood and glory of war. Yet Weber shows there were many reasons to carry on after VE Day in this delightfully entertaining account of the hotel where correspondents were regularly briefed on the war and its aftermath, wrote their stories, had them transmitted to international media outlets, and rarely neglected the pleasures of a Paris reborn until December 1, 1945, when the Hôtel Scribe was officially vacated by the American military.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
O.T., 2014
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Land, sagen die Bauernsöhne Hans und Willi, das brauchen wir nicht, das Land macht krank, das ganze Jahr liegt das Land unter einer dünnen Schicht Odel, oder Bschütte, wie man hier im Allgäu sagt, und nur im Winter deckt der Schnee für ein, zwei Monate alles zu. Sie verlassen den Hof, der eine, um die Welt zu verlangsamen, der andere um sie noch schneller zu machen. Aus Willi wird Willem, Nachtklubbetreiber, aus Hans James, ein Boheme, ein Künstler ohne Werk. In Berlin stoßen die beiden Brüder nach Jahren wieder aufeinander, was Willem seinen Status in der Nachtklubszene kostet und James seine Freiheit. Im Gefängnis lernt James dann den Besitzer eines heruntergekommenen Grand Hotels in Lindau kennen, der ihm nach James' Entlassung sein Hotel überlässt. In dem seit Jahren geschlossenen Hotel wohnen bereits eine der beiden Töchter des Nachtklubbesitzers, deren Mutter und ein alter Privatgelehrter, mit deren Hilfe James und etwas später auch Willem das Hotel wieder in Betrieb nimmt, bis der ehemalige Besitzer stirbt und das Hotel an Investoren verkauft wird. Der Roman spielt, ohne dass dies bewusst so herbeigeführt wird, hauptsächlich auf Inseln, in Lindau im Bodensee, aber auch in England, dem Berlin kurz nach der Wende und auf Kuba. Und auch das Grandhotel in Lindau ist letztlich eine Insel auf der Insel. Einzelne Stationen der Biografie von Hans werden nur umrissen, ausführlich beschrieben wird seine Zeit als Betreiber des Grand Hôtel Bodensee als Parabel, eine Parabel auf eine Welt, in der vieles nicht mehr an ihrem richtigen Platz ist, und schildert Protagonisten, die versuchen, sich darin zurechtzufinden und sie in ihrem Sinn zu verändern. Das Thema des Romans ist auch die Affinität des Menschen zur Insel, der Wunsch nach Familie in einer Welt im Umbruch, wobei Familie ähnlich wie Frieden und Freiheit ein Begriff ist, der nicht genau definiert ist. In o.T. kommen nicht vor, Großeltern, Eltern, Kind, oder Hochzeiten, Geburten, Ehescheidungen. Ist o.T. dann überhaupt ein richtiger Familienroman? Oder ein Indiefamilienroman, ein Indieroman verlegt vom Club ins traute Heim? Natürlich nicht. o.T. ist ein Familienroman!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
O.T., 2014
5,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Land, sagen die Bauernsöhne Hans und Willi, das brauchen wir nicht, das Land macht krank, das ganze Jahr liegt das Land unter einer dünnen Schicht Odel, oder Bschütte, wie man hier im Allgäu sagt, und nur im Winter deckt der Schnee für ein, zwei Monate alles zu. Sie verlassen den Hof, der eine, um die Welt zu verlangsamen, der andere um sie noch schneller zu machen. Aus Willi wird Willem, Nachtklubbetreiber, aus Hans James, ein Boheme, ein Künstler ohne Werk. In Berlin stossen die beiden Brüder nach Jahren wieder aufeinander, was Willem seinen Status in der Nachtklubszene kostet und James seine Freiheit. Im Gefängnis lernt James dann den Besitzer eines heruntergekommenen Grand Hotels in Lindau kennen, der ihm nach James' Entlassung sein Hotel überlässt. In dem seit Jahren geschlossenen Hotel wohnen bereits eine der beiden Töchter des Nachtklubbesitzers, deren Mutter und ein alter Privatgelehrter, mit deren Hilfe James und etwas später auch Willem das Hotel wieder in Betrieb nimmt, bis der ehemalige Besitzer stirbt und das Hotel an Investoren verkauft wird. Der Roman spielt, ohne dass dies bewusst so herbeigeführt wird, hauptsächlich auf Inseln, in Lindau im Bodensee, aber auch in England, dem Berlin kurz nach der Wende und auf Kuba. Und auch das Grandhotel in Lindau ist letztlich eine Insel auf der Insel. Einzelne Stationen der Biografie von Hans werden nur umrissen, ausführlich beschrieben wird seine Zeit als Betreiber des Grand Hôtel Bodensee als Parabel, eine Parabel auf eine Welt, in der vieles nicht mehr an ihrem richtigen Platz ist, und schildert Protagonisten, die versuchen, sich darin zurechtzufinden und sie in ihrem Sinn zu verändern. Das Thema des Romans ist auch die Affinität des Menschen zur Insel, der Wunsch nach Familie in einer Welt im Umbruch, wobei Familie ähnlich wie Frieden und Freiheit ein Begriff ist, der nicht genau definiert ist. In o.T. kommen nicht vor, Grosseltern, Eltern, Kind, oder Hochzeiten, Geburten, Ehescheidungen. Ist o.T. dann überhaupt ein richtiger Familienroman? Oder ein Indiefamilienroman, ein Indieroman verlegt vom Club ins traute Heim? Natürlich nicht. o.T. ist ein Familienroman!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
O.T.,2014
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

o.T. ist die Geschichte von Hans, genannt James, ein Bohème, ein Künstler ohne Werk. Inhalt Das Land, sagen die Bauernsöhne Hans und Willi, das brauchen wir nicht, das Land macht krank, das ganze Jahr liegt das Land unter einer dünnen Schicht Odel, oder Bschütte, wie man hier im Allgäu sagt, und nur im Winter deckt der Schnee für ein, zwei Monate alles zu. Sie verlassen den Hof, der eine, um die Welt zu verlangsamen, der andere um sie noch schneller zu machen. Aus Willi wird Willem, Nachtklubbetreiber, aus Hans James, ein Boheme, ein Künstler ohne Werk. In Berlin stoßen die beiden Brüder nach Jahren wieder aufeinander, was Willem seinen Status in der Nachtklubszene kostet und James seine Freiheit. Im Gefängnis lernt James dann den Besitzer eines heruntergekommenen Grand Hotels in Lindau kennen, der ihm nach James' Entlassung sein Hotel überlässt. In dem seit Jahren geschlossenen Hotel wohnen bereits eine der beiden Töchter des Nachtklubbesitzers, deren Mutter und ein alter Privatgelehrter, mit deren Hilfe James und etwas später auch Willem das Hotel wieder in Betrieb nimmt, bis der ehemalige Besitzer stirbt und das Hotel an Investoren verkauft wird. Der Roman spielt, ohne dass dies bewusst so herbeigeführt wird, hauptsächlich auf Inseln, in Lindau im Bodensee, aber auch in England, dem Berlin kurz nach der Wende und auf Kuba. Und auch das Grandhotel in Lindau ist letztlich eine Insel auf der Insel. Einzelne Stationen der Biografie von Hans werden nur umrissen, ausführlich beschrieben wird seine Zeit als Betreiber des Grand Hôtel Bodensee als Parabel, eine Parabel auf eine Welt, in der vieles nicht mehr an ihrem richtigen Platz ist, und schildert Protagonisten, die versuchen, sich darin zurechtzufinden und sie in ihrem Sinn zu verändern. Das Thema des Romans ist auch die Affinität des Menschen zur Insel, der Wunsch nach Familie in einer Welt im Umbruch, wobei Familie ähnlich wie Frieden und Freiheit ein Begriff ist, der nicht genau definiert ist. In o.T. kommen nicht vor, Großeltern, Eltern, Kind, oder Hochzeiten, Geburten, Ehescheidungen. Ist o.T. dann überhaupt ein richtiger Familienroman? Oder ein Indiefamilienroman, ein Indieroman verlegt vom Club ins traute Heim? Natürlich nicht. o.T. ist ein Familienroman!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
O.T.,2014
6,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

o.T. ist die Geschichte von Hans, genannt James, ein Bohème, ein Künstler ohne Werk. Inhalt Das Land, sagen die Bauernsöhne Hans und Willi, das brauchen wir nicht, das Land macht krank, das ganze Jahr liegt das Land unter einer dünnen Schicht Odel, oder Bschütte, wie man hier im Allgäu sagt, und nur im Winter deckt der Schnee für ein, zwei Monate alles zu. Sie verlassen den Hof, der eine, um die Welt zu verlangsamen, der andere um sie noch schneller zu machen. Aus Willi wird Willem, Nachtklubbetreiber, aus Hans James, ein Boheme, ein Künstler ohne Werk. In Berlin stossen die beiden Brüder nach Jahren wieder aufeinander, was Willem seinen Status in der Nachtklubszene kostet und James seine Freiheit. Im Gefängnis lernt James dann den Besitzer eines heruntergekommenen Grand Hotels in Lindau kennen, der ihm nach James' Entlassung sein Hotel überlässt. In dem seit Jahren geschlossenen Hotel wohnen bereits eine der beiden Töchter des Nachtklubbesitzers, deren Mutter und ein alter Privatgelehrter, mit deren Hilfe James und etwas später auch Willem das Hotel wieder in Betrieb nimmt, bis der ehemalige Besitzer stirbt und das Hotel an Investoren verkauft wird. Der Roman spielt, ohne dass dies bewusst so herbeigeführt wird, hauptsächlich auf Inseln, in Lindau im Bodensee, aber auch in England, dem Berlin kurz nach der Wende und auf Kuba. Und auch das Grandhotel in Lindau ist letztlich eine Insel auf der Insel. Einzelne Stationen der Biografie von Hans werden nur umrissen, ausführlich beschrieben wird seine Zeit als Betreiber des Grand Hôtel Bodensee als Parabel, eine Parabel auf eine Welt, in der vieles nicht mehr an ihrem richtigen Platz ist, und schildert Protagonisten, die versuchen, sich darin zurechtzufinden und sie in ihrem Sinn zu verändern. Das Thema des Romans ist auch die Affinität des Menschen zur Insel, der Wunsch nach Familie in einer Welt im Umbruch, wobei Familie ähnlich wie Frieden und Freiheit ein Begriff ist, der nicht genau definiert ist. In o.T. kommen nicht vor, Grosseltern, Eltern, Kind, oder Hochzeiten, Geburten, Ehescheidungen. Ist o.T. dann überhaupt ein richtiger Familienroman? Oder ein Indiefamilienroman, ein Indieroman verlegt vom Club ins traute Heim? Natürlich nicht. o.T. ist ein Familienroman!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Prominente Köche kochen vegetarisch
57,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Von Biolek bis Zacherl, von Dalsass bis Wohlfahrt, von Klink bis Wiener und von Hiltl bis Mosiman – hier verraten prominente Köchinnen und Köchen ihre genussvollen, vegetarischen Rezepte in einem opulenten Kochbuch, dessen Nettoerlös den Tierschutz-Projekten von Animal Trust (Schweiz) zugute kommt. Die Illustrationen von Ted Scapa, dem bekannten Schweizer Künstler, ergänzen humorvoll und mit viel Witz die abwechslungsreichen Kreationen der Köchinnen und Köche: • Elke Adam-Eckert, Gourmetköchin UGB, Müllheim • Armin Amrein, Restaurant Amrein‘s Seehofstübli, Davos • Martin Baudrexel, freiberuflicher Starkoch • Alfred Biolek • Ulf Braunert, Restaurant Hess by Braunerts, Engelberg • Frank Buchholz, Restaurant Buchholz, Mainz • Tobias Buholzer, Restaurant Münsterhof, Zürich • Holger Bodendorf, Hotel Bodendorf, Landhaus Stricker, Sylt • Thomas Bühner, Restaurant La Vie, Osnabrück • Katharina Büttiker, Präsidentin Animal Trust, Zürich • Andreas Caminada, Schloss Schauenstein Restaurant, Remisa – La Tavlada, Fürstenau • Elfie Casty, Kochbuchautorin, Klosters • Rolf Caviezel, freestylecooking, Grenchen • Antonio Colaianni, Restaurant mesa, Zürich • Martin Dalsass, Restaurant Talvo by Dalsass, St. Moritz-Champfèr • Jean-Marie Dumaine, Restaurant Vieux Sinzig, Sinzig • Irma Dütsch, Kochbuchautorin und Conseillère Culinaire, Saas-Fee • Jürgen Eder, Restaurant Eder‘s Eichmühle, Wädenswil • Marcello Fabbri, Hotel Elephant, Restaurant Anna Amalia, Weimar • Sebastian Frank, Restaurant Horváth, Berlin • Björn Freitag, Restaurant Goldener Anker, Dorsten • Franz Fuiko, Carpe Diem Finest Fingerfood, Salzburg • Elisabeth Geisler, Restaurant Sitzwohl, Innsbruck • Hans Haas, Restaurant Tantris, München • Erik Haemmerli, Restaurant Bederhof & Bederbar, Zürich • Jan Hartwig, Hotel Bayerischer Hof, München • Meta Hiltebrand, Meta‘s Kutscherhalle, Zürich • Rolf Hiltl, Restaurant Hiltl, Zürich • Eduard Hitzberger, Sternekoch und Mitbegründer von Hitzberger Fast Food, Ftan • Ulli Hollerer-Reichl, Landgasthof zum Blumentritt, St. Aegyd am Neuwalde • Seppi Kalberer, Restaurant Schlüssel, Mels • Walter Klose, Gasthaus Zum Gupf, Rehetobel • Otto Koch, Restaurant 181, Olympiaturm München • Johannes King, Restaurant Dorint Söl‘ring Hof, Rantum / Sylt • Vincent Klink, Restaurant Wielandshöhe, Stuttgart • Werner Koslowski, Koslowski‘s Cuisine Consulting, Frasdorf • Andreas Krainer, Hotel Restaurant Krainer, Langenwang • Michael Kromke, Restaurant Blaue Ente, Zürich • Christian Kuchler, Romantik Hotel Hirschen, Eglisau • Reto Lampart, Lampart‘s Restaurant, Hägendorf • Pino Lianzi, Restaurant Da Pino, Murten • Florina Manz, Flo‘s Restaurant, Bern • Urs Messerli, Restaurant Mille Sens, Bern • Martina Meuth, Restaurant Duttenhofer‘sches Apfelgut, Sulz-Hopfau • Anton Mosimann, Restaurant Mosimann‘s, London • Markus Neff, Waldhotel Fletschhorn, Saas-Fee • Christian Nickel, Parkhotel Vitznau, Vitznau • Heiko Nieder, The Dolder Grand, Zürich • Fredi Nussbaum, Restaurant Storchen, Zürich • Karl und Rudolf Obauer, Restaurant + Hotel Obauer, Werfen • Georg Pichler, Restaurant Gourmet Serail, Chur • Ole Plogstedt, Restaurant Olsen, Hamburg • Dennis Puchert, Restaurant Rigiblick, Zürich • Heinz Reitbauer, Restaurant Steirereck im Stadtpark, Wien • Philippe Rochat, Hôtel de Ville, Crissier • Werner Rothen, Restaurant Schöngrün, Zentrum Paul Klee, Bern • Micha Schärer, Buchautor, Foodstylist, Showkoch, Langenthal • Klaus Schatzmann, Restaurant Schatzmann, Triesen • Othmar

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Prominente Köche kochen vegetarisch
72,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Von Biolek bis Zacherl, von Dalsass bis Wohlfahrt, von Klink bis Wiener und von Hiltl bis Mosiman – hier verraten prominente Köchinnen und Köchen ihre genussvollen, vegetarischen Rezepte in einem opulenten Kochbuch, dessen Nettoerlös den Tierschutz-Projekten von Animal Trust (Schweiz) zugute kommt. Die Illustrationen von Ted Scapa, dem bekannten Schweizer Künstler, ergänzen humorvoll und mit viel Witz die abwechslungsreichen Kreationen der Köchinnen und Köche: • Elke Adam-Eckert, Gourmetköchin UGB, Müllheim • Armin Amrein, Restaurant Amrein‘s Seehofstübli, Davos • Martin Baudrexel, freiberuflicher Starkoch • Alfred Biolek • Ulf Braunert, Restaurant Hess by Braunerts, Engelberg • Frank Buchholz, Restaurant Buchholz, Mainz • Tobias Buholzer, Restaurant Münsterhof, Zürich • Holger Bodendorf, Hotel Bodendorf, Landhaus Stricker, Sylt • Thomas Bühner, Restaurant La Vie, Osnabrück • Katharina Büttiker, Präsidentin Animal Trust, Zürich • Andreas Caminada, Schloss Schauenstein Restaurant, Remisa – La Tavlada, Fürstenau • Elfie Casty, Kochbuchautorin, Klosters • Rolf Caviezel, freestylecooking, Grenchen • Antonio Colaianni, Restaurant mesa, Zürich • Martin Dalsass, Restaurant Talvo by Dalsass, St. Moritz-Champfèr • Jean-Marie Dumaine, Restaurant Vieux Sinzig, Sinzig • Irma Dütsch, Kochbuchautorin und Conseillère Culinaire, Saas-Fee • Jürgen Eder, Restaurant Eder‘s Eichmühle, Wädenswil • Marcello Fabbri, Hotel Elephant, Restaurant Anna Amalia, Weimar • Sebastian Frank, Restaurant Horváth, Berlin • Björn Freitag, Restaurant Goldener Anker, Dorsten • Franz Fuiko, Carpe Diem Finest Fingerfood, Salzburg • Elisabeth Geisler, Restaurant Sitzwohl, Innsbruck • Hans Haas, Restaurant Tantris, München • Erik Haemmerli, Restaurant Bederhof & Bederbar, Zürich • Jan Hartwig, Hotel Bayerischer Hof, München • Meta Hiltebrand, Meta‘s Kutscherhalle, Zürich • Rolf Hiltl, Restaurant Hiltl, Zürich • Eduard Hitzberger, Sternekoch und Mitbegründer von Hitzberger Fast Food, Ftan • Ulli Hollerer-Reichl, Landgasthof zum Blumentritt, St. Aegyd am Neuwalde • Seppi Kalberer, Restaurant Schlüssel, Mels • Walter Klose, Gasthaus Zum Gupf, Rehetobel • Otto Koch, Restaurant 181, Olympiaturm München • Johannes King, Restaurant Dorint Söl‘ring Hof, Rantum / Sylt • Vincent Klink, Restaurant Wielandshöhe, Stuttgart • Werner Koslowski, Koslowski‘s Cuisine Consulting, Frasdorf • Andreas Krainer, Hotel Restaurant Krainer, Langenwang • Michael Kromke, Restaurant Blaue Ente, Zürich • Christian Kuchler, Romantik Hotel Hirschen, Eglisau • Reto Lampart, Lampart‘s Restaurant, Hägendorf • Pino Lianzi, Restaurant Da Pino, Murten • Florina Manz, Flo‘s Restaurant, Bern • Urs Messerli, Restaurant Mille Sens, Bern • Martina Meuth, Restaurant Duttenhofer‘sches Apfelgut, Sulz-Hopfau • Anton Mosimann, Restaurant Mosimann‘s, London • Markus Neff, Waldhotel Fletschhorn, Saas-Fee • Christian Nickel, Parkhotel Vitznau, Vitznau • Heiko Nieder, The Dolder Grand, Zürich • Fredi Nussbaum, Restaurant Storchen, Zürich • Karl und Rudolf Obauer, Restaurant + Hotel Obauer, Werfen • Georg Pichler, Restaurant Gourmet Serail, Chur • Ole Plogstedt, Restaurant Olsen, Hamburg • Dennis Puchert, Restaurant Rigiblick, Zürich • Heinz Reitbauer, Restaurant Steirereck im Stadtpark, Wien • Philippe Rochat, Hôtel de Ville, Crissier • Werner Rothen, Restaurant Schöngrün, Zentrum Paul Klee, Bern • Micha Schärer, Buchautor, Foodstylist, Showkoch, Langenthal • Klaus Schatzmann, Restaurant Schatzmann, Triesen • Othmar

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Prominente Köche kochen vegetarisch
57,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Von Biolek bis Zacherl , von Dalsass bis Wohlfahrt , von Klink bis Wiener und von Hiltl bis Mosiman - hier verraten prominente Köchinnen und Köchen ihre genussvollen, vegetarischen Rezepte in einem opulenten Kochbuch, dessen Nettoerlös den Tierschutz-Projekten von Animal Trust (Schweiz) zugute kommt.Die Illustrationen von Ted Scapa, dem bekannten Schweizer Künstler, ergänzen humorvoll und mit viel Witz die abwechslungsreichen Kreationen der Köchinnen und Köche:- Elke Adam-Eckert, Gourmetköchin UGB, Müllheim- Armin Amrein, Restaurant Amrein's Seehofstübli, Davos- Martin Baudrexel, freiberuflicher Starkoch- Alfred Biolek- Ulf Braunert, Restaurant Hess by Braunerts, Engelberg- Frank Buchholz, Restaurant Buchholz, Mainz- Tobias Buholzer, Restaurant Münsterhof, Zürich- Holger Bodendorf, Hotel Bodendorf, Landhaus Stricker, Sylt- Thomas Bühner, Restaurant La Vie, Osnabrück- Katharina Büttiker, Präsidentin Animal Trust, Zürich- Andreas Caminada, Schloss Schauenstein Restaurant, Remisa - La Tavlada, Fürstenau- Elfie Casty, Kochbuchautorin, Klosters- Rolf Caviezel, freestylecooking, Grenchen- Antonio Colaianni, Restaurant mesa, Zürich- Martin Dalsass, Restaurant Talvo by Dalsass, St. Moritz-Champfèr- Jean-Marie Dumaine, Restaurant Vieux Sinzig, Sinzig- Irma Dütsch, Kochbuchautorin und Conseillère Culinaire, Saas-Fee- Jürgen Eder, Restaurant Eder's Eichmühle, Wädenswil- Marcello Fabbri, Hotel Elephant, Restaurant Anna Amalia, Weimar- Sebastian Frank, Restaurant Horváth, Berlin- Björn Freitag, Restaurant Goldener Anker, Dorsten- Franz Fuiko, Carpe Diem Finest Fingerfood, Salzburg- Elisabeth Geisler, Restaurant Sitzwohl, Innsbruck- Hans Haas, Restaurant Tantris, München- Erik Haemmerli, Restaurant Bederhof & Bederbar, Zürich- Jan Hartwig, Hotel Bayerischer Hof, München- Meta Hiltebrand, Meta's Kutscherhalle, Zürich- Rolf Hiltl, Restaurant Hiltl, Zürich- Eduard Hitzberger, Sternekoch und Mitbegründer von Hitzberger Fast Food, Ftan- UlliHollerer-Reichl, Landgasthof zum Blumentritt, St. Aegyd am Neuwalde- Seppi Kalberer, Restaurant Schlüssel, Mels- Walter Klose, Gasthaus Zum Gupf, Rehetobel- Otto Koch, Restaurant 181, Olympiaturm München- Johannes King, Restaurant Dorint Söl'ring Hof, Rantum / Sylt- Vincent Klink, Restaurant Wielandshöhe, Stuttgart- Werner Koslowski, Koslowski's Cuisine Consulting, Frasdorf- Andreas Krainer, Hotel Restaurant Krainer, Langenwang- Michael Kromke, Restaurant Blaue Ente, Zürich- Christian Kuchler, Romantik Hotel Hirschen, Eglisau- Reto Lampart, Lampart's Restaurant, Hägendorf- Pino Lianzi, Restaurant Da Pino, Murten- Florina Manz, Flo's Restaurant, Bern- Urs Messerli, Restaurant Mille Sens, Bern- Martina Meuth, Restaurant Duttenhofer'sches Apfelgut, Sulz-Hopfau- Anton Mosimann, Restaurant Mosimann's, London- Markus Neff, Waldhotel Fletschhorn, Saas-Fee- Christian Nickel, Parkhotel Vitznau, Vitznau- Heiko Nieder, The Dolder Grand, Zürich- Fredi Nussbaum, Restaurant Storchen, Zürich- Karl und Rudolf Obauer, Restaurant + Hotel Obauer, Werfen- Georg Pichler, Restaurant Gourmet Serail, Chur- Ole Plogstedt, Restaurant Olsen, Hamburg- Dennis Puchert, Restaurant Rigiblick, Zürich- Heinz Reitbauer, Restaurant Steirereck im Stadtpark, Wien- Philippe Rochat, Hôtel de Ville, Crissier- Werner Rothen, Restaurant Schöngrün, Zentrum Paul Klee, Bern- Micha Schärer, Buchautor, Foodstylist, Showkoch, Langenthal- Klaus Schatzmann, Restaurant Schatzmann, Triesen- Othmar Schlegel, Restaurant Castello del Sole, Ascona- René Schneider, Restaurant Zunft zu Webern, Bern- Robert Speth, Restaurant Chesery, Gstaad- Josef Steffner, Restaurant Mesnerhaus, Mauterndorf- Hans Stefan Steinheuer, Restaurant Zur Alten Post, Bad Neuenahr-Heppingen- Mike Süsser, Mitglied bei "Die Kochprofis", RTL 2- Beat Walker

Anbieter: buecher
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot